Action Day

Action Day 2018

Action Day 2016 - Titel erneut erfolgreich verteitigt

Nach den Action-Day-Siegen 2012 und 2014 ging auch in diesem Jahr der erste Platz in die Haßberge, diesmal an die Jugendfeuerwehr Rentweinsdorf.

Einen Tag voller „Action“. Dies konnten 33 Jugendfeuerwehren aus ganz Unterfranken am Sonntag den 03.07.2016 erleben. Der 5. Action – Day fand in diesem Jahr in Bischofsheim in der Rhön statt. Dort trafen sich viele engagierte Jugendliche der Feuerwehr und gaben von ca. 11 Uhr in der Früh bis in den Nachmittag hinein ihr bestes. In Spielen und Aufgaben konnten sie ihre Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Aber nicht nur diese Fähigkeiten waren gefragt, denn die jungen Feuerwehrleute mussten sich vor allem als Team beweisen und zeigen, dass sie als Gruppe gut zusammenhelfen konnten. In insgesamt 10 Spielen, die an verschiedenen Orten der Stadt verteil waren, mussten die Mädchen und Jugend der Feuerwehr zeigen was sie konnten. Von Stiefelweitwerfen bis Klopapierrollensushi und Leinenbeutelwerfen bis Wasserspiele war alles dabei. So musste man z.B. in einem Spiel Begriffe, die etwas mit der Feuerwehr zu tun hatten, pantomimisch darstellen und der Rest der Mannschaft versuchte, das gesuchte Wort zu erraten.

In einem anderen Spiel war die Aufgabe einen Tischtennisball durch einen B-Schlauch zu bekommen. Zum Lösen der Spiele und Aufgaben standen den Teams immer jeweils 2 Minuten zur Verfügung, die einem mal länger und mal kürzer vorkamen. Eine kleine Stärkung danach durfte natürlich auch nicht fehlen. Darüber musste man sich allerdings keine Sorgen machen, denn für das Leibliche wohl war bestens gesorgt. Am späten Nachmittag war die Spannung am höchsten Punkt angelangt, denn die Siegerehrung stand an. Der Wanderpokal den die Jugendfeuerwehr Eltmann die letzten zwei Jahre gewann (nach dem dritten Mal darf man ihn behalten), ging in dieses Mal an eine andere Feuerwehr, dennoch blieb der Pokal im Landkreis Hassberge. In diesem Jahr durfte sich die Jugendfeuerwehr Rentweinsdorf freuen. Mit einer tollen Mannschaft, die „fast“ nur aus Mädchen bestand, schafften sie es die meisten Punkte zu holen und somit die Gewinner des diesjährigen Actions Days zu sein.

Aus dem Landkreis Haßberge war neben Rentweinsdorf auch noch die JF Eltmann mit zwei Mannschaften vertreten. Mit den Plätzen 13 und 16 bei 33 Teilnehmern gelang es beide Mannschaften sich Platzierungen in der oberen Hälfte zu sichern.

Text: Franziska Sperber, Bilder: Roland Bock
FF Rentweinsdorf 

Erfolgreiche Titelverteitigung

 

Wie vor zwei Jahren beim letzten Action Day der Bezirksjugendfeuerwehr Unterfranken wurden auch 2014 die ersten drei Plätze von Mannschaften aus dem Landkreis Hassberge belegt. Gleich beide vorderen Plätze konnte sich die Jugendfeuerwehr Eltmann mit ihren Mannschaften sichern, den dritten Platz ergatterte die Jugendfeuerwehr Ermershausen.


Bericht von Sabine Weinbeer für den Fränkischen Tag

Vielen Dank Sabine dass wir Deinen Bericht hier veröffentlichen dürfen!!

Mission erfüllt, Titel verteidigt" - diese Nachricht konnte die Eltmanner Feuerwehrjugend am Sonntagnachmittag aus Sand nach Hause schicken vom "Action Day" der unterfränkischen Nachwuchs-Feuerwehren. Die Plätze eins bis drei des fröhlichen Wettbewerbs gingen an die Teams Eltmann II, Eltmann I und Ermershausen und blieben damit im Landkreis Haßberge. Vor zwei Jahren holten sich die ersten Plätze Eltmann, Prappach und Sand.

Die Feuerwehr Sand richtete den "Action Day" am Sonntag auf dem Gelände am Altmain aus. Die 24 Teams fanden einen optimal vorbereiteten Platz vor, an dem sowohl für Schatten als auch für Speisen und Getränke gesorgt war. Kreis- und Bezirksjugendfeuerwehr hatten Hand in Hand mit den Sander Feuerwehrleuten gearbeitet. Kreisbrandmeister Johannes Krines (Sand) zeigte sich sehr zufrieden, als die Spiele angelaufen waren. Er ist der Kreisjugendwart der Feuerwehren.

Jeder Kreis gestaltete eine Station, die im weitesten Sinne etwas mit Feuerwehr zu tun hatte. Dabei geht es einerseits um die Einübung von Techniken, wie etwa das blinde Knotenbinden oder das Zielwerfen mit dem Schlauch, auch wenn es diesmal darauf ankam, Kegel zu treffen. Die meisten Spiele stellten andererseits das Teamwork in den Blickpunkt, ob beim Schwamm-Werfen, beim Hindernislauf mit Tragbahre oder beim Palettenrollen. Es galt, Problemlösungen zu finden, wie sie auch Feuerwehrleute im Einsatz finden müssen. Natürlich wurden auch ganz klassisch Feuerwehrgegenstände zugeordnet und viele Schlauchleitungen gekoppelt.

Trotz großer Hitze machte der "Action Day" allen Teilnehmern viel Spaß. Zur Siegerehrung kamen Kreisbrandrat Ralf Dressel und Sands Bürgermeister Bernhard Ruß. Er sprach allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern höchste Anerkennung aus, denn sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, wenn andere ihre Freizeit genießen, das verdiene Lob. Gleichzeitig sei dieser Dienst aber auch unverzichtbar, damit die Gesellschaft funktioniert.

Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Eltmann II, 2. Eltmann I, 3. Ermershausen. Die weiteren Platzierungen der Mannschaften aus dem Landkreis Haßberge sind: 10. Sand II, 16. Prappach I, 18. Zeil I, 19. Sand I, 23. Prappach II und 24. Zeil II.


Bilder vom Action Day 2014

 
 
 
 

Action Day 2012 - Erste Teilnahme ein voller Erfolg

Zum ersten mal nahmen Mannschaften aus den Jugendfeuerwehren der Kreisjugendfeuerwehr Haßberge am Action Day der Jugendfeuerwehr Unterfranken teil.

Dabei belegte die Mannschaft Eltmann1 den ersten Platz, die Mannschaft aus Prappach den zweiten Platz und die Mannschaft aus Sand den dritten Platz. Die teilnehmenden Mannschaften aus Hofstetten, Zeil und Eltmann2 belegten  die Ränge 18, 26 und 35, bei 41 teilnehmenden Mannschaften aus 11 teilnehmenden Jugendverbänden.

Die erste Äußerung von Kriesjugendwart Johannes Krines auf der Facebook Seite der Kreisjugendfeuerwehr Haßberge hierzu:

"Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank für die Teilnahme beim Action Day.Ausserdem noch herzlichen Glückwunsch für die Super belegten Plätze,die ersten 3 Plätze zu holen ist der Hammer ihr habt mich als euren Kreisjugendwart sehr stolz gemacht."

Beim Action Day handelt es sich um eine Veranstaltung der Jugendfeuerwehr Unterfranken. In der Jugendfeuerwehr Unterfranken sind die Kreis- bzw. Stadtjugendfeuerwehrverbände der Landkreise Miltenberg, Bad Kissingen, Rhön Grabfeld, Haßberge, Schweinfurt, Kitzingen, Aschaffenburg, Main-Spessart, Würzburg bzw. der kreisfreien Städte Aschaffenburg, Schweinfurt und Würzburg organisiert.

Der Action Day wird alle zwei Jahre von einer in der Jugendfeuerwehr Unterfranken organisierten Kreis-/Stadt-Jugendfeuerwehrverbänden seit 2008 ausgerichtet.

2012 übernahm der Jugendfeuerwehrverband der Stadt Aschaffenburg die Aufgabe diesen Wettbewerb zu organisieren und auszurichten.

Beim Action Day handelt es sich um enen Wettbewerb in Stationsform, wobei die einzelnen Stationen von  jeweils eines in der Jugendfeuerwehr Unterfranken organisierten Jugendfeuerwehrverbandes ausgedacht und betrieben wird. 

Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ist grundsätzlich auf jeweils fünf Mannschaften pro Jugendverband beschänkt, wobei bei Nichtteilnahme eines Verbandes andere Verbände bei Bedarf diese freien Plätze noch besetzen können, wie dieses mal durch die Kreisjugendfeuerwehr Haßberge geschehen. Die Mannschaften selber bestehen aus fünf Teilnehmern. Im Wettbewerb selber ist Geschicklichkeit, Teamfähigkeit aber auch der bereits erlernter Umgang mit Feuerwehrtechnik gefragt.


Bilder vom Action Day 2012